Wohnbaufläche für Einfamilienhaus (915 m²) im Speckgürtel Berlins

Nummer 00047
Mindestgebot VERKAUFT
Beschreibung Lage

Oberkrämer ist eine amtsfreie Gemeinde im Landkreis Oberhavel (Brandenburg). Sie entstand erst 1998 durch den Zusammenschluss von zunächst drei Gemeinden. Weitere vier Gemeinden schlossen sich 2001 an. Das Gemeindegebiet ist damit identisch mit dem des von 1992 bis 2001 existierenden Amtes Oberkrämer. Der Name ist von dem angrenzenden Waldgebiet, dem Krämer, abgeleitet.

Die Gemeinde Oberkrämer liegt im äußersten Südwesten des Landkreises Oberhavel, mitten im Havelländischen Luch, etwa zehn Kilometer nordwestlich von Berlin.

Die Ortsteile Bärenklau, Vehlefanz und Schwante besitzen jeweils Haltepunkte an der Kremmener Bahn. Die an den genannten Stationen haltenden Regionalbahnzüge verkehren nach Hennigsdorf und Kremmen. Über die Anschlussstelle Oberkrämer (ehemals Schwante) an der Bundesautobahn 10 sowie über die Bundesstraßen 96 und 273 ist Oberkrämer an das Bundesfernstraßennetz angebunden.


Objekt

Bei dem Objekt handelt es sich um ein unbebautes Eckgrundstück. Das Grundstück stellt überwiegend eine Wiesen-/Ödlandfläche dar. Teilweise ist Wildwuchs von Niedergehölzen vorhanden. Das Grundstück befindet sich im unbeplanten Innenbereich gem. § 34 BauGB. Im Flächennutzungsplan ist das Grundstück als Wohnbaufläche dargestellt. Entsprechend der Umgebungsbebauung dürfte die Bebauung mit einem ein- bis zweigeschossigen Einfamilienhaus für die gesamt Familie möglich sein. Das Grundstück hat eine Größe von ca. 915 m².

Die Liegenschaft umfasst das Flurstück 303, Flur 5, Gemarkung Marwitz.


Weiterführende Informationen finden Sie unter Dokumente: Expose, Objektbeschreibung, ...

Adresse Triftweg
16727 Oberkrämer
Brandenburg, Deutschland
Koordinaten 52.673258N, 13.165495E

Karte

Bilder